Wie gewährleistet Reima eine nachhaltige Produktion?

Nachhaltigkeit bedeutet weit mehr als nur umweltfreundliche Materialien. Bei der Konzeption berücksichtigen wir den gesamten Lebenszyklus eines Produktes und überprüfen kritisch alle Aktivitäten des gesamten Unternehmens.

Hier eine Auflistung der wichtigsten Stationen unseres Produktlebenszyklus und unserer Lieferkette: 

Forschung und Materialentwicklung 

Kontinuierliche Tests und Entwicklung nachhaltiger Materialien

Eines der Hauptziele unserer Produktentwicklung ist die Reduzierung des Waschbedarfs durch Verbesserung der Schmutz- und Wasserbeständigkeit. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Materialien und Veredelungen, die biologisch besser abbaubar sind und die Umwelt weniger belasten. Reima Regenbekleidung und Windfleecebekleidung haben keinerlei Oberflächenbehandlungen, und seit Herbst 2017 ist auch unsere andere Outdoorbekleidung schmutzabweisend ausgerüstet, ganz ohne Fluorkohlenwasserstoffe.

Das Wiederverwerten robuster synthetischer Fasern wäre eine hervorragende Idee. Man könnte neue Produkte daraus herstellen bevor diese Fasern endgültig verbrannt würden. Um neue Recycling-Möglichkeiten zu bestimmen, ist Reima dem EU-Forschungsprojekt Trash-2-Cash beigetreten, das ab 2019 Ergebnisse liefern soll. KUHAKO, ein weiteres Forschungsprojekt, an dem Reima beteiligt ist, zielt darauf ab, die Möglichkeiten zur Verwendung von Hanffasern zu erforschen.

Design und Produktentwicklung 

Reima Produkte sind entwickelt für Sicherheit

Reima ist bestrebt, größtmögliche Sicherheit mit höchster Funktionalität zu verbinden. Zur Gewährleistung der Sicherheit werden Reima®-Produkte nach der europäischen Norm EN 14682 Sicherheit von Kinderbekleidung hergestellt. Reima arbeitet aktiv in der Arbeitsgruppe für die Sicherheit von Kinderbekleidung im Europäischen Komitee für Normung.

Bei der Produktgestaltung werden Fragen der Sicherheit größte Aufmerksamkeit gewidmet: Für alle Details an den Reima®-Produkten gibt es einen guten Grund. Dekorationen müssen sicher sein und wenn möglich auch die Sicherheit fördern (z.B. Reflektoren).

Wir entwickeln Produktinnovationen

Wir erforschen Mittel zur Verbesserung der Kindersicherheit und ermutigen Kinder, mit der neuen tragbaren Technologie aktiver zu werden Die neueste Entwicklung dieser Arbeit ist unser neues  ReimaGO Konzept.

Alle Produkte wurden im Labor und in der Anwendung getestet

Funktion und Anwendungsfreundlichkeit der Reima®-Produkte werden durch Kinder getestet. Das Reima-Testpanel ist eine Gruppe von Kindern, die für die Tests in Anwendung ausgesucht werden. Reima arbeitet darüber hinaus bei der Einsatzerprobung auch mit finnischen Kindertagesstätten zusammen.

Die Funktionalität der Produkte soll den Bedürfnissen der Kinder und ihrem Alter entsprechen.

Wichtige Partnerschaften

Kindertagesstätten, Reima-Testpanel, Kinder und ihre Eltern

Arbeitsgruppe für die Sicherheit von Kinderbekleidung bei der Europäischen Gemeinschaft

Suunto

Swedish Standards Institute SIS

 Die Lieferkette

Wir unterstützen unsere Lieferanten und Agenten

Reima hat Produktionspartner in vielen verschiedenen Ländern. Die meisten unserer Waren kommen aus China. Weitere Herkunftsländer sind Vietnam, Indien, Sri Lanka, Taiwan, Italien und Finnland.

Wir kennen alle unsere Lieferanten gut. Es gibt keine Agenten zwischen uns und ihnen - wir arbeiten direkt mit den Fabriken zusammen. Wir kennen auch unsere Stoffproduzenten: Wir arbeiten mit ihnen zusammen, um unsere Stoffe, ihre Strukturen, Farben und Veredelungen zu entwickeln. Darüber hinaus veredeln wir gemeinsam mit ihnen unsere Drucke bis hin zur Produktion. Das Gleiche gilt für die meisten unserer Schuhoberteile und -sohlen.

Alle Lieferanten, die Waren für Reima herstellen, müssen sich verpflichten, die Anforderungen des Reima-Verhaltenskodex zu erfüllen oder zu übertreffen. Der Verhaltenskodex umfasst u.a. folgende Bereiche der sozialen Compliance und der Menschenrechte: Einhaltung der lokalen Gesetzgebung, Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit, Löhne und Sozialleistungen, Arbeitszeiten, Verhinderung von Diskriminierung, Belästigung und Missbrauch, Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen, Gesundheits- und Sicherheitsfragen sowie ethisches Verhalten.

Reima-Handbuch unterstützt alle Lieferanten

Das zur Verbesserung der Zusammenarbeit erstellte Reima Handbuch erklärt alle Anforderungen, die vor Beginn einer Zusammenarbeit erfüllt sein müssen. Diese umfasst Anleitungen auf den Gebieten der sozialen Verantwortung, Materialsicherheit und Qualität.

Wir überwachen unsere Produktion sehr genau

Reima überwacht und beaufsichtigt alle Zulieferer in der Produktionskette regelmäßig: Reima hat sich verpflichtet, jede produzierende Fabrik mindestens einmal im Jahr zu inspizieren. Reima führt vor und während der Produktion Qualitätsaudits durch. Basierend auf diesen Ergebnissen werden Korrekturmaßnahmen der Arbeitsbedingungen und zur Verbesserung der Qualität getroffen.

Reima ist Mitglied der internationalen Business Social Compliance Initiative (BSCI).  Ein von der BSCI beauftragter neutraler Prüfer führt Interviews mit der Werksleitung sowie Stichproben zu den Arbeitsbedingungen durch. Reima arbeitet in langfristigen Partnerschaften und verlangt von jedem neuen Unterauftragnehmer, diesem Audit-System beizutreten. Reima hat das ACCORD-Abkommen zur Verbesserung des Brandschutzes und der Gebäudesicherheit in Bangladesch unterzeichnet. Obwohl unsere Bekleidung nicht in Bangladesch produziert wird, empfinden wir es als sehr wichtig, die lokalen Initiativen zu Verbesserung der Arbeitsbedingungen zu unterstützen.

In der Logistik ist langsamer besser

Es werden die ökologisch günstigsten Alternativen analysiert und Luftfracht vermieden. Interkontinentale Transporte erfolgen hauptsächlich per Schiff, für innerkontinentale Transporte werden auch LKW verwendet.

Wichtige Partnerschaften

BSCI

Accord

Vertrieb und Kommunikation

Alle Kommunikations-, Vertriebs- und Marketingaktivitäten unterstützen das gleiche Ziel. Wir helfen Kindern überall auf der Welt, die Wunder Ihrer Umwelt zu entdecken.

In all unserer Kommunikation wollen wir unsere Mission verbreiten: Reima will Kindern die Freiheit garantieren, bei jedem Wetter aktiv zu sein, sicher und sorgenfrei. Zur Unterstützung  bei dieser Arbeit, suchen wir nach Partnern, die unsere Werte und Ziele teilen.

Auf der Grundlage unserer Werte wollen wir unsere Verantwortung auf eine aktive und transparente Art und Weise kommunizieren. Ein wichtiger Teil davon ist es, den Verbrauchern Informationen zu geben, wie sie Reima® Produkte nachhaltig nutzen und pflegen können.

Wir fördern Kampagnen um die Lebensdauer der Produkte zu verlängern, sowie deren Wiederverwendung und das Recycling zu ermöglichen.

Um all das auf einer validen Grundlage tun zu können brauchen wir Informationen von den Nutzern unserer Produkte. Wir bekommen wertvolles Feedback von Kinder und deren Eltern durch verschiedene Veranstaltungen in unseren Geschäften und durch den Kundenservice unserer Online-Shops. Wir stehen in ständigem Dialog mit den Familien durch unsere Test-Patrol Gruppen, den treuen  Reima Club Mitgliedern und durch Social Media.

Unser Produktlebenszyklus

Reima® Bekleidung und Schuhe wurden für eine lange Lebensdauer konzipiert. Ihr zeitloses und funktionelles Design kommt nie aus der Mode.

Haltbarkeit als Kernpunkt bei Entwicklung und Herstellung

Gutes Design und sorgfältige Materialauswahl können die Umweltbelastung durch die Wäsche und Pflege unserer Produkte erheblich reduzieren.

Reima bietet Tipps und Informationen, wie der Produktlebenszyklus der Reima®-Kleidungsstücke durch die richtige Wäsche und Pflege verlängert werden kann.

Zeitloses und funktionelles Design steht nicht im Widerspruch zu aktuellen Trends.

Reparatur, Wiederverwendung, Recycling ...

Es ist besser für die Umwelt und damit für uns alle, dass wir uns unsere Kleidung pflegen und reparieren um sie so möglichst lange nutzbar zu machen. Reima bietet Flicken und Fußschlaufen für die Reparatur von Reima® Kleidung, die weniger als ein Jahr alt ist. Bitte kontaktieren Sie unseren Kundendienst, um mehr zu erfahren.

Da die Produkte sehr langlebig sind, werden Reima® Produkte an neue Anwender weitergegeben. Es gibt Verbrauchergruppen, beispielsweise auf Facebook, die gebrauchte Reima®-Bekleidung und Schuhe kaufen und verkaufen.

Die Erforschung neuer Verfahren zur Reduzierung der Abfallmenge ist ein kontinuierlicher Prozess: z. B. zur Minimierung der Materialverluste in der Produktion.

Reduzierung der Produktverpackung. Wir verwenden keine unnötige Verpackung beim Transport.

Hauptpartner

Trash-2-Cash

Unsere zukünftigen Ziele

Kinder in aller Welt werden immer schneller rennen, höher klettern und weiter springen wollen. Genau wie sie hören wir nie auf, danach zu streben, es besser zu machen.

Forschung und Entwicklung
  • Stetige Erforschung von Materialien je nach Produktzweck, wie z. B. Wärmekomfort und Wetterbeständigkeit, die es den Kindern ermöglichen, draußen zu bleiben.
  • Erforschung effizienter Lösungen für ein besseres Abfallmanagement in der gesamten Lieferkette.
  • Erforschung der Möglichkeiten zur Verwendung recycelter Materialien, solange die Qualitätsstandards von Reima bezüglich Funktionalität und Strapazierfähigkeit eingehalten werden.
Lieferkette
  •  Untersuchung der Möglichkeiten der Verwendung von Schienentransporten auf einigen Strecken.
  • Ständige jährliche Erhöhung des Anteils der BSCI-geprüften Produktionsanlagen, mit dem Ziel eines Audits bei 100 % aller Lieferanten.
Vertrieb und Kommunikation
  • Schulung des gesamten Reima-Personals und vor allem von Mitarbeitern in der Kundenbetreuung in Fragen der Nachhaltigkeit.
  • Finden internationaler Partner für die Förderung des freien Spiels und von Outdoor-Aktivitäten der Kinder.

Still need help? Contact Us Contact Us